rewirpower.de – Das Revierportal


Kritiken
"Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess" erzählt ein mitreißendes Sommerferien-Abenteuer, in dem ein träumerischer Junge und ein selbstbewusstes Mädchen gemeinsam die Welt der Erwachsenen auf den Kopf stellen.
Der polnische Oscar-Beitrag "Corpus Christi" erzählt von einem Pfarrer, der gar keiner ist - und von einer Lüge, die Gutes bewirken soll. Ein großartiger Film, der bei den Academy Awards dennoch chancenlos war.
Die Romanze zwischen Badboy Hardin und Mauerblümchen Tessa geht in eine zweite Runde. "After Truth" verspricht deutlich mehr Sex als der prüde erste Teil der Reihe.
Vor 15 Jahren hat der Medizinstudent Antoine seinen damals besten Freund getötet - im Streit, aber aus Versehen. Nun droht seine Tat aufzufliegen. "Drei Tage und ein Leben" basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Pierre Lemaitre.
Auch in Corona-Zeiten kann man in die Ferne reisen - dank Dokumentationen wie "972 Breakdowns - Auf dem Landweg nach New York".
Ein Fährmann ins Jenseits pendelt in "Der flüssige Spiegel" zwischen Leben und Tod und hofft, dass er seine Erinnerungen wiederfindet, um irgendwo anzukommen.