rewirpower.de – Das Revierportal


Kritiken
Ein jüdischer Häftling unterrichtet einem KZ-Kommandanten in einer Sprache, die es gar nicht gibt: Die "Persischstunden" sichern ihm das Überleben in einem eindrücklichen Holocaust-Drama, in dem Worte zur stärksten Waffe gegen das Vergessen werden.
Mama will sterben, und die Familie ist am letzten gemeinsamen Wochenende auf Krawall gebürstet: Die erlesene Belanglosigkeit "Blackbird - Eine Familiengeschichte" schert sich reichlich wenig um sein Kernthema Sterbehilfe, sondern leuchtet lieber triviale Zwistigkeiten aus.
Von wegen angestaubt: Armando Iannucci macht aus "David Copperfield" eine großartige Komödie, die er kunterbunt und absolut fantastisch besetzt hat.
Ein Berlin-Film aus Hildesheim: Der Teddy-Award-Gewinner "Futur Drei" erzählt von einer Liebe zwischen einem Deutschiraner und einem Flüchtling.
Fünf Jahre nach "Ooops! Die Arche ist weg!" legen Toby Genkel und Sean McCormack mit einem neuen Animationsfilm nach: Noch immer befinden sich die Tiere auf der Arche. Ein Land, das sie vor der Flut retten könnte, ist noch immer nicht in Sicht. Finny und Leah sorgen erneut für jede Menge Chaos.
Eine Frau adoptiert ein Mädchen aus Bulgarien - doch die Kleine erweist sich als Systemsprengerin: "Pelikanblut" handelt von einer Mutter zwischen Liebe und Verzweiflung.