rewirpower.de – Das Revierportal


Kritiken
Mehr als ein weiterer Film über ziemlich beste Freunde: Peter Farrelly gelingt mit "Greenbook" eine grandiose Dramödie über Rassismus, die das Zeug zum Klassiker hat. Bester Beweis: drei Golden Globes fünf Oscar-Nominierungen.
"Mia und der weiße Löwe" ist ein Film für die ganze Familie - und ein Werk mit Botschaft: Regisseur Gilles de Maistre prangert eine ganz besonders perverse Art der Großwildjagd an.
Krimikomödien im Stil der 80-er und frühen 90-er erleben einen neuen Aufschwung. Dass eine Wiederbelebung des Genres gar nicht so einfach ist, zeigt "Belleville Cop" - trotz toller Actionszenen.
Ein echter Triumph: Clint Eastwoods Senioren-Thriller "The Mule" nach einer wahren Geschichte besticht mit wohldosierter Spannung und dramatischer Ironie. Ganz große Themen nehmen hier zwanglos Gestalt an.
Als eine traumatisierte Ex-Polizistin einen neuen Job in einer Leichenhalle antritt, bekommt sie es mit einer besessenen jungen Frau zu tun. "Der Exorzist" und "Nightwatch - Nachtwache" lassen grüßen - mehr aber auch nicht.
Der kanadische Filmemacher Jaron Albertin erzählt in seinem Regiedebüt "Weightless" von einem psychisch labilen Vater und seinem stark übergewichtigen Sohn. Ein irritierend-erdrückender Film, der den Zuschauer etwas ratlos zurücklässt.
Mark Wahlberg und Rose Byrne wollen Eltern werden - und müssen sich schließlich um drei Kinder auf einmal kümmern. Erzählt wird das in "Plötzlich Eltern" auf überraschend amüsante und leichtfüßige Art.