rewirpower.de – Das Revierportal


News
Nach seinem Erfolg als Tyrion Lannister in "Game of Thrones" steigt Schauspieler Peter Dinklage nun in das Superhelden-Genre ein: Er soll die Hauptrolle in der Neuauflage des Kulthits "The Toxic Avenger" spielen.
Am 29. November wäre Chadwick Boseman 44 Jahre alt geworden. Im Gedenken an den verstorbenen Schauspieler ließ sich das Studio Marvel eine ganz besondere Art der Ehrung einfallen.
Am 10. Dezember erscheint eine überarbeitete Version des Filmklassiker "Der Pate III". Darstellerin Diane Keaton hat ihn bereits gesehen und ist begeistert.
Besetzungscoup für die Macher der "Phantastische Tierwesen"-Filmreihe: Nach einigen Gerüchten wurde Mads Mikkelsen nun als Nachfolger von Johnny Depp bestätigt. Der Däne übernimmt die Rolle von Gellert Grindelwald.
Egal ob Pierce Brosnan, Roger Moore oder Daniel Craig: Als James-Bond-Darsteller kann laut einer Sky-Expertenumfrage Sean Connery niemand das Wasser reichen. Außerdem hoch in der Gunst von Filmkritikern: ein Klassiker der 007-Reihe.
Kürzlich gab es noch Gerüchte um eine erneute Verschiebung, jetzt steht die Entscheidung endgültig fest: "Wonder Woman 1984" wird, wie geplant, zu Weihnachten in die Kinos kommen. Das gab Warner Bros. nun offiziell bekannt.
And the Oscar goes to ... "Borat 2"? Dazu soll es in den Augen einer kasachischen Organisation auf keinen Fall kommen. In einem offenen Brief an die Oscar-Akademie nannte die Organisation den Film rassistisch und forderte einen Ausschluss von "Borat Anschluss Moviefilm" von den Preisverleihungen 2021.
David Fincher spitzt die Kontroverse um den Erfolgsfilm "Joker" zu und holt aus zu einem Rundumschlag gegen die großen Hollywoodstudios.
Dreimal wurde der Kinostart von "Wonder Woman 1984" in den vergangenen Monaten verschoben. Nur wenige Wochen vor dem geplanten Start am 25. Dezember denken die Verantwortlichen von Warner Bros. nun offenbar über eine erneute Verschiebung sowie die Bereitstellung des Films im Streamingdienst HBO Max nach.
Mads Mikkelsen statt Johnny Depp: Regisseur David Yates hat laut Medienberichten einen Nachfolger für die Rolle des bösen Zauberers Grindelwald gefunden.
Liam Neeson kehrt 2021 nach Berlin zurück - um das Remake eines spanischen Thrillers zu drehen.
Erst verlor Johnny Depp seinen Verleumdungsprozess gegen ein britisches Boulevardblatt, dann seine Rolle als Grindelwald in "Phantastische Tierwesen 3". Seine Fans machen sich nun per Unterschriftensammlung für seine Rückkehr stark.
Im Zuge der Corona-Krise haben Disney und das dazugehörige Studio 20th Century Fox den Start zweier weiterer Filme verschoben: "Free Guy" und "Tod auf dem Nil" sollen nicht, wie geplant, im Dezember anlaufen.
Viermal wurde "007: Keine Zeit zu sterben" bislang verschoben. Nun haben auch die größten Fans die Geduld verloren: Mithilfe einer Crowdfundingkampagne wollten sie die Rechte an dem neuen James-Bond-Film erwerben. Doch der Preis wäre hoch.
Ob es sein letzter Film wird? Clint Eastwood hat mit den Dreharbeiten zu einem Neo-Western begonnen, in dem er erneut die Hauptrolle übernehmen wird.